coached by hoischen Beratung Coaching Supervision

 

Portrait Hoischen

Thomas Hoischen:

Bad Lippspringe
+49 5252 9893057

thomas@hoischen.de
Skype: thomas.hoischen

Verbinden Sie sich mit mir über die gängigen social networks - vorzugsweis über XING.

Lebenslauf

Die entsprechenden Arbeitgeberzeugnisse sowie Diplome und Zertifikate können Sie durch Anklicken der Hyperlinks im Text als *.pdf Dateien aufrufen.
Personendaten
 
Name
Geburtsdatum/ -ort
Konfession
Familienstand
Thomas Hoischen
13.10.1956 in Paderborn-Neuhaus
römisch-katholisch
verheiratet, eine Tochter (1990)
Ausbildung
 
09.2010 - 04.2013
Studium Supervision
Katholische Hochschule (KatHO NRW), berufsbegleitend
Master of Arts (M.A.)
03.2000 – 04.2003     
Studium Sozialmanagement
Katholische Fachhochschule (KFH NW), berufsbegleitend,
Master of Arts (M.A.)
10.1993 - 04.1996
Studium Gerontologie
Hochschule Vechta, berufsbegleitend,
Diplom – Gerontologe
10.1980 - 06.1984
Studium Sozialarbeit
Katholische Fachhochschule (KFH NW)
Diplom – Sozialarbeiter
10.1978 - 11.1979
Studium Wirtschaftswissenschaften
Gesamthochschule Paderborn
12.1966 - 06.1976
Gymnasium Theodorianum Paderborn, Abitur
04.1963 - 11.1966
Grundschulen in Paderborn, Klasse 1-4
Weiterbildung
 
15.02.2018
IHA Certified Hypnotherapist
28.12.2017
INLP Zertifizierung als HypnoseCoach
31.05.2017
Bestätigung der Erfüllung der Qualitätsanforderungen für Einrichtungsleiter nach dem Wohn- und Teilhabegesetz
24.01.2013
Neurolinguistisches Programmieren (NLP)
Zertifizierung als Master Coach DVNLP
14.09.2011
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund
Prüfung nach der
Ausbilder-Eignungsverordnung (ADA)
12.03.2010
Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg
Lehrstabsoffizier der Bundeswehr
06.12.2005
Neurolinguistisches Programmieren (NLP)
Zertifizierung als NLP-Coach DVNLP
10.1999 – 05.2000
Neurolinguistisches Programmieren
NLP-Master-Practitioner
10.1997 – 06.1998
Neurolinguistisches Programmieren
NLP-Practitioner
10.1990 – 06.1992
Meinwerk-Institut Paderborn
Qualifikation nach Heimpersonalverordnung, Altenheimleiter
Beruflicher Werdegang
 
seit 01.2010
selbstständig als Supervisor und Coach
01.2005 - 12.2009
Kreis Lippe
gleichzeitig Betriebsleiter (Geschäftsführer)
Jugend- und Senioreneinrichtungen
04.2000 - 12.2009
Kreis Lippe
gleichzeitig Leiter Kreisaltenheim Blomberg
08.1999 - 12.2009
Nebentätigkeit als
Motivations- und Kommunikationstrainer / Dozent
04.1998 - 12.2009
Kreis Lippe
gleichzeitig Leiter des Kreisaltenheimes Lemgo
08.1997 - 12.2004
Kreis Lippe
gleichzeitig stellv. Geschäftsführer
der vier Alten- und zwei Jugendheime
02.1993–12.2009     
Kreis Lippe, Leiter des Kreisaltenheimes Detmold
10.1989 - 12.1992     
Reichsbund Freier Schwestern
Leiter des Seniorenzentrums Altenbeken
10.1985 - 09.1989
Gemeinde Hövelhof, Leiter des Jugendzentrums
08.1985 - 09.1985
Erlenhof Euskirchen, FE- und FEH-Erziehung, Sozialarbeiter
08.1984 - 07.1985
Anerkennungsjahr als Sozialarbeiter
Westf. Schule für Körperbehinderte Paderborn
und Kath. Jugendzentrum in Paderborn (HOT Marienstraße)
12.1979 - 06.1980
Landeshospital Paderborn, Hilfspfleger
10.1976 - 09.1978
Bundeswehr, derzeit Oberstleutnant der Reserve